Rehapro Euregio

Neuer Weg - Prävention durch Beschäftigung

logo rehapro
Rehapro Euregio ist ein gemeinsames Modellprojekt des Jobcenters der StädteRegion Aachen, Heinsberg und der job-com Düren und orientiert sich an dem work first-Ansatz. Der Ansatz verfolgt die Devise „Prävention durch Arbeit“ und vermittelt motivierten Teilnehmern die Erkenntnis, dass jeder Mensch in der Lage ist sinnvolle Arbeiten zu leisten.

Zur Zielgruppe des Projektes gehören Personen, welche Leistungen des SGB II in Anspruch nehmen und psychische Beeinträchtigungen, Abhängigkeitserkrankungen, einen komplexen gesundheitlichen Unterstützungsbedarf und/ oder einen zu erwartenden oder beginnenden Rehabilitationsbedarf haben.
Das Ziel des Projektes ist es, die Erwerbsfähigkeit der Teilnehmer zu erhalten beziehungsweise wiederherzustellen sowie die beruflichen Ziele und Bedürfnisse der Teilnehmer in den Fokus zu setzen.

Zur beruflichen Orientierung werden arbeitsmarktnahe Lernarbeitsplätze und Qualifizierungen bei den beruflichen Trägern von rehapro Euregio angeboten. Zu den beruflichen Trägern zählen neben WABe auch QualiTec für Aachen, low-tec für Düren sowie ViaNobis für Heinsberg.
Durch die Zusammenarbeit eines interdisziplinären Netzwerkes aus beruflichen, arbeitsmarktpolitischen und medizinischen Trägern sowie spezifischen Fachberatungsstellen können Ressourcen gestärkt und ein potentialgerechter Arbeitsplatz gefunden werden.
In der Regel durchlaufen Teilnehmer das Projekt in drei Monaten, jedoch kann die Teilnahmedauer bei Bedarf angepasst werden.